BFIT-Home Partner Kaba Weitbereichslösung
Kaba Weitbereichslösung Drucken E-Mail
Neue Weitbereichslösung von Kaba: Sichere Identifizierung von Fahrer und Fahrzeug über größere Distanzen


Das neue Subterminal B-Net 91 35 ermöglicht die schnelle und sichere Identifikation von Fahrer und Fahrzeug über eine Distanz von bis zu 10 Metern. Dabei erfolgt die Identifizierung des Fahrers über den im sog. LEGIC Booster eingelegten Ausweis. Ist der Fahrer berechtigt, öffnet sich sofort die Schranke oder das Tor zum Firmengelände und das Fahrzeug kann durchfahren. So sorgt diese neue Weitbereichslösung für eine bequeme und schnelle Zufahrt zu Firmengeländen oder -parkplätzen. Sie ergänzt bestehende oder neue Zutrittskontrollanlagen mit LEGIC Technologie und lässt sich problemlos in alle Kaba Anlagen integrieren.

Das System besteht aus der Basisstation B-Net 91 35, einem LEGIC Booster (Verstärker) und einem LEGIC Ausweis. Die Station B-Net 91 35 wird entsprechend den Kundenanforderungen programmiert, ist fest an einer Schranke oder einem Tor installiert und direkt an eine Kaba Zutrittskontrollsteuerung angeschlossen. Der Booster wird mit Saugknöpfen an der Innenseite der Frontscheibe befestigt. Wird der Ausweis in den Booster gelegt, werden die Daten an das B-Net 91 35 übertragen und an die ZK-Steuerung weitergegeben, die die Berechtigung prüft und dann die Zufahrt ggf. frei gibt. Der Ausweis kann als universeller les- und beschreibbarer Datenträger in weiteren Anwendungen wie der Zutrittssicherung, Zeiterfassung oder der Kantinenabrechnung verwendet werden und ist damit vielseitig einsetzbar. Gerade die Kombination der Weitbereichslösung, wo Fahrzeug- und Fahrerdaten erfasst werden, mit anderen Kaba Systemen ist für Unternehmen besonders attraktiv.

http://www.kaba.de  Quelle: pressebox.de